"Metal matters - Heavy Metal als Kultur und Welt"

Die interdisziplinäre Tagung am 3. bis 5. Juni 2010 an der HBK Braunschweig, organisiert von Rolf F. Nohr und Herbert Schwaab

Anfang Juni 2010 hat die Tagung "Metal matters - Heavy Metal als Kultur und Welt" in Braunschweig versucht, eine Leerstelle der Kultur- und Medienwissenschaft mit auszufüllen und die Komplexität des Phänomens Metal herauszustellen. Dieser Blog bündelt die Perspektiven der Konferenz und versucht den dort interdisziplinär zusammengeführten Strom aus Ideen, Projekten und Perspektiven vorläufig fortzuführen.

Freitag, 16. Juli 2010

Heavy Metal, PsyOps und Taliban

Im April meldete der Nachrichtendienst AFP: US fight Taliban with heavy metal and rock music. Im Rahmen der psychologischen Kriegsführung der US Army soweit nichts Neues. Ähnliche Meldungen gab es bereits anläßlich der Kriegsführung im Irak oder der Verhöre in Guantanamo. Was aber interessieren würde wäre die Playlist. Mit welchem Metal zwingt man den Feind zu Boden? Die einzige auffindbare Playlist scheint die zu sein, mit der seinerzeit Manuel Norriega in den 80er Jahren zum Verlassen den vatikanischen Botschaft in Panama gezwungen wurde. Sie ist zwischenzeitlich vom George Washington University's National Security Archive veröffentlicht worden. Und sind wir mal ehrlich: die schient nicht mehr ganz aktuell. Mit Sam Cook, Twisted Sister und Tom Petty scheint mir kein Taliban zu bezwingen.

Kommentare:

  1. Hab mal etwas von Metallica gehört...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leute,

    ich weiss nicht wo ich Kommentare hinterlassen kann. Es geht u die Tagung. Ich finde es Schade, dass ich vorher nicht wusste darüber. Es war bganz bestimmt interessant. Ich hab gesehen, es gab auch ein Vortrag über Metal in Ungarn und Siebenbürgen. Ich bin selber auch Ungar aus Siebenbürgen, fühlte ich mich selbs betroffen. Momentan wohne ich in Würzburg, also es konnte kein Problem sein an der Tagung telzunehmen. Ich würde gerne noch mehr Infos bekommen: wie wars, was ist überhaupt dieses Projekt usw.

    Liebe Grüsse, Csiki Árpád

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Danke fürs Interesse. Im Moment bereiten wir den Tagungsband zur Tagung vor - mehr News dazu in einigen Tagen.
    Anonsten wird es alle News zu weiteren Betätigungen im Bereich Metall-Forschung hier geben.
    Beste Grüße
    Rolf Nohr

    AntwortenLöschen
  4. Zur Playlist: Es gibt ja auch das - meines Wissens nach - immer noch nicht wirklich bestätigte Gerücht, die US-Airforce habe im ersten Golfkrieg den Kampfpiloten Slayers "Raining Blood" über die Funkverbindung ins Cockpit gespielt (darf man ja im Gefecht nicht abschalten), um die Aggressivität der Kampfführung bzw. die Bereitschaft zum Bombenabwurf zu erhöhen. Aber ich glaube, auch mit Slayer ist den Taliban nicht der Garaus zu machen...

    AntwortenLöschen