"Metal matters - Heavy Metal als Kultur und Welt"

Die interdisziplinäre Tagung am 3. bis 5. Juni 2010 an der HBK Braunschweig, organisiert von Rolf F. Nohr und Herbert Schwaab

Anfang Juni 2010 hat die Tagung "Metal matters - Heavy Metal als Kultur und Welt" in Braunschweig versucht, eine Leerstelle der Kultur- und Medienwissenschaft mit auszufüllen und die Komplexität des Phänomens Metal herauszustellen. Dieser Blog bündelt die Perspektiven der Konferenz und versucht den dort interdisziplinär zusammengeführten Strom aus Ideen, Projekten und Perspektiven vorläufig fortzuführen.

Dienstag, 15. Juni 2010

Hypermaskulinität im Heavy Metal

Für ein bildwissenschaftliches Forschungsprojekt muss dringend das Motiv diesen Bildes indentifiziert werden. Es scheint sich um eine deutsche Band aus frühen Heavyrock-Tagen zu handeln.
Sachdienliche Hinweise unter dem Stichwort "Weißbrot" an die Redaktion...

Kommentare:

  1. Ähm...
    es handelt sich um (von links nach rechts): Rudolf Schenker, Klaus Meine, Rudy Lenners (knieend), Francis Buchholz und Uli Jon Roth, besser bekannt als die Scorpions aus Sarstedt. Das Foto ist ursprünglich in den Jahren 1975 oder 1976 aufgenommen sein und ist der aktuellen Rock Hard (Ausgabe 276, Seite 22) entnommen.

    Die Scorpions bescherten mir im Jahr 1991 mein erstes Livekonzert und lückenloser Rock Hard-Leser bin ich seit 1995.

    Beste Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Hübsches Bildchen. Ja, die waren schon schicke Buben damals. Klaus bräuchte vielleicht ein dezentes Brusthaar-Toupet ;-).
    Zu dem Thema gibt es so viele tolle Bilder aus der Zeit. Eines meiner liebsten ziert ein Plattencover, nämlich "Into Glory Ride" von MANOWAR (um das hier nicht vollzuspammen nur als Link): http://www.metal-archives.com/release.php?id=310

    AntwortenLöschen